Das glauben wir

Mit Jesus in der Mitte

Redaktion am 17.03.2023

2023 03 17 pb alb fastenpredigt jan kolars1 Foto: Roswitha Dorfner
Fastenprediger Kaplan Jan Kolars (M.) Hengersberg bei der Feier der Eucharistie.

Dritte Altöttinger Fastenpredigt von Kaplan Jan Kolars aus Hengersberg.

Das dies­jäh­ri­ge Wall­fahrts­mot­to – „… Ich bin bei euch alle Tage“ (Mt 28,20b) – ist auch The­ma der tra­di­tio­nel­len Rei­he der Alt­öt­tin­ger Fas­ten­pre­dig­ten. In der drit­ten von ins­ge­samt vier Pre­dig­ten erklär­te am 16. März in der Kir­che St. Josef Kaplan Jan Kolars aus Hen­gers­berg, wie Jesus Chris­tus in der Gemein­de gegen­wär­tig sei.

Bereits der drei­ei­ni­ge Gott sei Gemein­schaft in sich selbst, erin­ner­te der Pre­di­ger. Und auch der Mensch sei ein sozia­les Wesen; Gott lebe, in dem er sich den Men­schen mitteile.

2023 03 17 pb alb fastenpredigt jan kolars2 Foto: Roswitha Dorfner
Fastenprediger Kaplan Jan Kolars, Hengersberg.

Die Kir­che vor Ort bil­de die­se Gemein­schaft Got­tes nach, erklär­te Kaplan Kolars; dabei sei sie kei­ne sozio­lo­gi­sche Grö­ße wie etwa ein Ver­ein, son­dern eine Gemein­schaft in Ver­bun­den­heit mit Jesus Chris­tus. Gera­de hier sei es wich­tig, das Wort Got­tes zu reflek­tie­ren. Ent­schei­dend sei ins­be­son­de­re die Fei­er der Eucha­ris­tie, durch die die Gemein­schaft immer wie­der aufs Neue gestärkt und ver­tieft wer­de. Der Pre­di­ger beton­te außer­dem die Bedeu­tung der Sakra­ment­fei­ern, bei der die Gemein­de mög­lichst zahl­reich anwe­send sein soll­te. Schließ­lich hob er her­vor, wie wich­tig es sei, auf die Nächs­ten zu ach­ten: die Gemein­de sei stets auch eine gegen­sei­ti­ge Hil­fe füreinander.

Kaplan Kolars resü­mier­te: Die Gemein­schaft, die Jesus Chris­tus in ihrer Mit­te hat, ist eine Gemein­schaft, die sich gegen­sei­tig stützt und hilft, im Glau­ben zu wach­sen. Sie ist aber auch eine Gemein­schaft, in der Jesus bis heu­te gegen­wär­tig ist, wenn sie wie die Apos­tel damals aus­zieht, um das Evan­ge­li­um zu ver­kün­den“. Der Pre­di­ger rief dazu auf, gera­de auch mit Blick auf die Kri­sen der Zeit die eigent­li­che Mit­te wie­der neu zu ent­de­cken und aus ihr Kraft zu schöpfen.

Text: Micha­el Glaß / Fotos: Ros­wi­tha Dorfner

Der nächste Termin

  • Don­ners­tag, 23. März, 19 Uhr, Stift­s­pfarr­kir­che St. Phil­ip­pus und Jako­bus
    The­ma: Jesus Chris­tus gegen­wär­tig in der Eucha­ris­tie
    Pre­di­ger: Br. Tho­mas M. Schied OFMCap, Salzburg

Weitere Nachrichten

2024 04 12 pb alb wallfahrtsmosaike edelshausen4
Wallfahrten
15.04.2024

Mosaike aus der Wallfahrt

Der April macht was er will, heißt es. Das schreckt aber einen echten Fußwallfahrer nicht ab. Etliche Gruppen…

2024 04 14 pb alb passauer jugendwallfahrt2
Wallfahrten
14.04.2024

Große Kirche mit hohem Ziel

Rund 5000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie zwei Premieren: Am 13. April ist die diesjährige Passauer…

2024 04 05 pb alb bruder konrad jubilaeum aquarell dorner weise
Das glauben wir
08.04.2024

„Er war glaubwürdig“

Bruder Konrad von Parzham starb vor 130 Jahren. Nur vierzig Jahre später wurde der Klosterpförtner aus…

2024 04 05 pb alb seitfudem ausstellung stadtgalerie1
Kunst
08.04.2024

„Ich bin ein einfacher Handwerker“

Hans Joachim Seitfudem und sein Altötting – Fünfter Teil der Reihe „Altöttinger Künstlergespräche“