Das glauben wir

„Der Adoratio-Kongress ist ein Fest des Glaubens“

Redaktion am 03.06.2024

2024 05 31 pb alb praelat klaus metzl fronleichnam Foto: Roswitha Dorfner
Nahe beim Herrn. Prälat Klaus Metzl bei der Fronleichnams-Prozession in Altötting.

Prälat Dr. Klaus Metzl ist Stadtpfarrer von Altötting und Wallfahrtsrektor. Im Interview spricht er über Altötting, das Geheimnis des Glaubens und den Adoratio-Kongress, der in Kürze stattfinden wird.

Am 1. Mai wur­de in Alt­öt­ting die Wall­fahrts­sai­son eröff­net. Was kann die Kir­che ins­ge­samt vom Wall­fah­ren ler­nen?
Prä­lat Klaus Metzl:
Papst Fran­zis­kus hat in einer Anspra­che ein­mal betont, dass es grund­sätz­lich zwei Wei­sen gibt, wie wir Men­schen in der Welt unter­wegs sind: Ent­we­der als Pil­ger oder als Irren­de. Für den Irren­den lau­tet das Mot­to: Der Weg ist das Ziel. Für den Pil­ger ist der Weg ein Mit­tel, um ein Ziel zu errei­chen. Unse­re Wall­fah­rer haben ein Ziel: Die Gna­den­ka­pel­le in Alt­öt­ting – die Heim­stät­te​„Unse­rer Lie­ben Frau von Alt­öt­ting“. Damit macht uns das Wall­fah­ren klar: Unser Leben ist nicht ziel­los! Wir haben ein Ziel – den Him­mel – unse­re wah­re Hei­mat – wie der Apos­tel Pau­lus sagt. Das Wall­fah­ren lässt uns das immer wie­der neu inne und bewusst­wer­den: Wir haben als Kir­che, als pil­gern­des Volk Got­tes, ein Ziel.

Vom 14. bis 16. Juni fin­det in der Basi­li­ka St. Anna der Ado­ra­­tio-Kon­­­gress statt. Sie als Stadt­pfar­rer erle­ben vie­le gro­ße Ver­an­stal­tun­gen an die­sem Wall­fahrts­ort. Was ist das beson­de­re an Ado­ra­tio?
Prä­lat Klaus Metzl:
Der Ado­ra­­tio-Kon­­­gress fei­ert die Gegen­wart des Herrn in der Eucha­ris­tie. Die­se mün­det und voll­endet sich in der Anbe­tung. Als Christ-Gläu­­bi­­ge wer­den wir vom Glau­ben zum Schau­en geführt. Unse­re Beru­fung ist es, nahe beim Herrn zu sein und unse­re Freund­schaft mit ihm zu ver­tie­fen. Der Ado­ra­­tio-Kon­­­gress ist ein Fest des Glau­bens. Er stärkt uns in der gemein­sa­men Hoff­nung, dass wir in der Tau­fe auf Jesu Chris­ti Tod und Auf­er­ste­hung zum Leben beru­fen sind. Des­halb steht in allen Begeg­nun­gen die Freu­de im Vor­der­grund. Die Erfah­rung, dass es schön ist, beim Herrn zu sein, prägt die Zusam­men­kunft. Und die gemein­sa­me Beru­fung beim Herrn zu sein, baut Kir­che auf. So stär­ken wir uns gegen­sei­tig in unse­rem je eige­nen Berufungsweg.

Weitere Nachrichten

2024 06 09 pb alb wallfahrtsmosaike landau I 1
Wallfahrten
18.06.2024

Mosaike aus der Wallfahrt

Ziemlich verregnet waren die ersten Juni-Tage, dann aber wieder drückt die Hitze. Etliche Gruppen hielt das…

2024 06 17 pb alb adoratio
Glaube und Gemeinschaft
17.06.2024

Adoratio 2024 – Ein voller Erfolg

„Die Freude am Glauben und die frohe Kirche, die man erleben konnte, hat viele bestärkt“, so lautet das Fazit…

2024 06 09 pb alb rupertusstift altoetting kanoniker
Kirche vor Ort
10.06.2024

„Schönheitskur“ für St. Rupertus

Gelungene Restaurierung der Figur und Renovierung der Hauskapelle im St. Rupertusstift

2024 05 29 pb alb kultur im park flyer
Konzert
03.06.2024

„Man wird automatisch Fan“

Zum zwölften Mal findet heuer die Reihe „Kultur im Park“ mit fünf Konzerten an zwei Wochenenden im…