Kirche vor Ort

Wer hat an der Uhr gedreht ...

Redaktion am 15.01.2024

2024 01 15 pb alb stiftskirche aoe zeiger turmuhr Foto: Roswitha Dorfner
Froh über die Bergung des fehlenden Turmuhr-Zeigers sind Stadtpfarrer Klaus Metzl (r.) und Diakon Gerold Hochdorfer.

Heftiger Föhnsturm löst aufwendige Suchaktion nach einem verlorenen Zeiger aus

Auf­merk­sa­men Betrach­tern der Turm­uh­ren an der Alt­öt­tin­ger Stift­s­pfarr­kir­che ist es ver­mut­lich schon auf­ge­fal­len: Wer vom Til­ly­platz oder der Kreu­zung Marienstraße/​Trostbergerstraße kom­mend auf das Turm­paar der Stift­s­pfarr­kir­che St. Phil­ip­pus und Jako­bus blickt, genau­er auf die der Süd­sei­te zuge­wand­ten Turm­uhr, der wird ver­wun­dert fest­stel­len, dass der gro­ße Minu­ten­zei­ger seit der Zeit kurz vor Hei­lig­abend fehlt. Da erin­nert man sich spon­tan an den Titel­song der Zei­chen­trick­se­rie​„Paul­chen Pan­ther“ mit dem Beginn:​„Wer hat an der Uhr gedreht, ist es wirk­lich schon so spät …“, denn eine kor­rek­te Uhr­zeit abzu­le­sen ist momen­tan nicht mög­lich, nur im Stundentakt.

Von einem​„Uhr­­zei­­ger-Dre­her“ kann im Fal­le Stif­t­s­pfar­r­kir­chen-Turm­­uhr kei­ne Rede sein – viel­mehr hat sich wohl am gro­ßen Minu­ten­zei­ger jemand gewalt­sam zu schaf­fen gemacht. Ein klei­ner, sicht­bar ver­blie­be­ner Rest des Minu­ten­zei­gers deu­tet an, dass der Haupt­teil des etwa 80 cm lan­gen Zei­gers abge­bro­chen ist. Der Ver­ur­sa­cher war schnell aus­ge­macht und ist nicht mensch­li­cher Natur: Kurz vor Weih­nach­ten gab es einen gewal­ti­gen Föhn­sturm, der auch über den Gna­den­ort feg­te und dem die in die Jah­re gekom­me­nen Zei­ger der Turm­uhr wohl nicht mehr Stand hal­ten konn­ten. Jeden­falls blieb bis zum 31. Dezem­ber der abge­bro­che­ne Uhr­zei­ger unauf­find­bar verschollen.

Weitere Nachrichten

2024 06 09 pb alb wallfahrtsmosaike landau I 1
Wallfahrten
18.06.2024

Mosaike aus der Wallfahrt

Ziemlich verregnet waren die ersten Juni-Tage, dann aber wieder drückt die Hitze. Etliche Gruppen hielt das…

2024 06 17 pb alb adoratio
Glaube und Gemeinschaft
17.06.2024

Adoratio 2024 – Ein voller Erfolg

„Die Freude am Glauben und die frohe Kirche, die man erleben konnte, hat viele bestärkt“, so lautet das Fazit…

2024 06 09 pb alb rupertusstift altoetting kanoniker
Kirche vor Ort
10.06.2024

„Schönheitskur“ für St. Rupertus

Gelungene Restaurierung der Figur und Renovierung der Hauskapelle im St. Rupertusstift

2024 05 31 pb alb praelat klaus metzl fronleichnam
Das glauben wir
03.06.2024

„Der Adoratio-Kongress ist ein Fest des Glaubens“

Prälat Dr. Klaus Metzl ist Stadtpfarrer von Altötting und Wallfahrtsrektor. Im Interview spricht er über…