icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Kirche vor Ort

Pfarrvikar Deva Gudipalli feiert Silbernes Priesterjubiläum

Redaktion am 14.04.2021

Deva Gudipalli Priesterjubiläum info-icon-20px Foto: Roswitha Dorfner
Stadtpfarrer Dr. Klaus Metzl (v.l.) gratuliert Pfarrvikar Deva Gudipalli zum Silbernen Priesterjubiläum. Der Mund-Nasenschutz wurde nur für das Foto abgenommen.

„Ich danke dem Herrgott dafür, dass er mir das Leben geschenkt, mich in all den Jahren begleitet und beschützt hat, bei schweren Unfällen an meiner Seite war, mich in seinen Weinberg berufen hat, zu arbeiten, und ich hoffe, dass ich in etwa seinen Vorstellungen entsprochen habe.“

Mit die­sen Wor­ten lei­te­te Deva Gudi­pal­li, der Pfarr­vi­kar von Alt­öt­ting-Süd­/Pfar­rei St. Josef, den Got­tes­dienst am 9. April in der Gna­den­ka­pel­le ein. Die­se Eucha­ris­tie­fei­er hat­te einen beson­de­ren Grund: Vor 25 Jah­ren wur­de Deva Gudi­pal­li zum Pries­ter geweiht. Und die Got­tes­mut­ter hat in sei­nem Leben, wie er beton­te, immer eine gro­ße Rol­le gespielt. Sie habe ihm stets gehol­fen und in schwe­ren Situa­tio­nen Kraft gege­ben. Der Pri­miz­spruch des Pries­ter­ju­bi­lars Ihr sollt unter den Men­schen leuch­ten wie Ster­ne. Aber lasst euer Licht für die ande­ren leuch­ten!“ (Phil 2.1516) spie­ge­le sich in des­sen seel­sorg­li­chem Wir­ken wie­der, wie ihm Alt­öt­tings Stadt­pfar­rer Prä­lat Dr. Klaus Metzl beschei­nig­te. Sowohl in der Kran­ken­seel­sor­ge wie auch in sei­ner Pfar­rei St. Josef sei Deva gut behei­ma­tet und ver­wur­zelt“. Eine Fei­er mit den Pfarr­an­ge­hö­ri­gen von St. Josef ist coro­nabe­dingt momen­tan nicht mög­lich und für einen spä­te­ren Zeit­punkt ver­scho­ben. Die Pla­nung steht vor­aus­sicht­lich für den 11. Juli 2021

Gebo­ren wur­de Deva Gudi­pal­li am 10. März 1967 in Krisch­nam­set­typ­al­li im indi­schen Staat Andhra Pra­desh. Nach Grund­schu­le und Gym­na­si­um besuch­te er das Kna­ben­se­mi­nar in Nello­re. Es folg­te das Stu­di­um der Phi­lo­so­phie, Sozio­lo­gie und Theo­lo­gie. Am 1. Okto­ber 1995 wur­de er zum Dia­kon, am 9. April 1996 zum Pries­ter geweiht. Nach Kaplans- und Pries­ter­jah­ren in sei­ner indi­schen Hei­mat von 19962006 ver­brach­te Deva Gudi­pal­li ein Jahr in Kana­da, um spi­ri­tu­el­le und geist­li­che Erfah­run­gen zu sam­meln; er wur­de Direk­tor im St. John’s Kin­der­heim. Ers­te Kon­tak­te mit Bay­ern hat­te er von 20072010 als Urlaubs­ver­tre­tung in der Diö­ze­se Regens­burg und Erz­diö­ze­se Mün­chen-Frei­sing. Ab 2011 folg­te sein Ein­satz für ein Jahr als Vikar im Pfarr­ver­band Pey­ing, dann als Pfarr­vi­kar im Pfarr­ver­band Gotts­dorf und Unter­gries­bach. Nach sei­nem Wir­ken im Pfarr­ver­band Straß­kir­chen und Salz­weg, Thyr­nau und Kell­berg wur­de er ab Mai 2015 im Pfarr­ver­band Alt­öt­ting ein­ge­setzt, spe­zi­fisch als Pfarr­vi­kar von Alt­öt­ting-Süd­/Pfar­rei St. Josef sowie in der Krankenseelsorge. 

Foto und Text: Ros­wi­tha Dorfner