Das glauben wir

Die Gnadenmutter ist wieder daheim

BAY am 31.10.2022

Rueckfuehrung Gnadenbild 30 10 2022 4 Foto: Roswitha Dorfner

Das Altöttinger Gnadenbild ist wieder daheim – am 30. Oktober hat es Wallfahrtsrektor Prälat Klaus Metzl zurück in die frisch renovierte Gnadenkapelle getragen. Beim Gottesdienst in der Stiftspfarrkirche spendete der Apostolische Nuntius in Deutschland, Erzbischof Nicola Eterovic den Segen im Namen von Papst Franziskus.

In sei­ner Pre­digt wäh­rend des fei­er­li­chen Pon­ti­fi­kal­amts bat der Bot­schaf­ter des Hei­li­gen Stuhls um das Gebet für die Ein­heit der katho­li­schen Kir­che und für den Frie­den in der Welt. Aus­drück­lich erin­ner­te Erz­bi­schof Etero­vic an die Wun­de des der­zei­ti­gen Krie­ges mit­ten in Euro­pa und dar­an, dass die Ukrai­ne Opfer der tra­gi­schen Aggres­si­on der rus­si­schen Föde­ra­ti­on gewor­den ist“. Vor allem beton­te er die Bedeu­tung der Ein­heit in der Kir­che und der Neue­van­ge­li­sie­rung. Die Kir­che müs­se offen für alle sein“, sag­te er. Die­se ein­la­den­de und barm­her­zi­ge Hal­tung sei jedoch auf Bekeh­rung aus­ge­rich­tet. Außer­dem mahn­te der Nun­ti­us einen christ­li­chen Bei­trag für die Öko­lo­gie – für unser gemein­sa­mes Haus“ an. An die­ser Stel­le rief er dazu auf, auch die mensch­li­che Öko­lo­gie“ zu respek­tie­ren – das Wesen der Men­schen als Abbild Got­tes, geschaf­fen als Mann und Frau. Mit Blick auf die Got­tes­mut­ter Maria beton­te er, dass gera­de sie die Men­schen ein­la­de, das wah­re Bild Got­tes wie­der zu ent­de­cken“. Erz­bi­schof Etero­vic zitier­te aus dem Evan­ge­li­um über die Hoch­zeit von Kana: Was Er euch sagt, das tut.“

Ihnen entgeht ein toller Beitrag!

Ohne die Ver­wen­dung von Coo­kies kann die­ser Bei­trag nicht ange­zeigt wer­den. Coo­kies sind klei­ne Datei­en, die von Ihrem Web­brow­ser gespei­chert wer­den, um Ihnen ein opti­ma­les Erleb­nis auf die­ser Web­site zu bieten.

Dass Maria die Men­schen zu Jesus füh­re, dar­an erin­ner­te Erz­bi­schof Etero­vic auch in sei­ner Anspra­che zum Ein­trag in das Gol­de­ne Buch der Stadt. Die­ser fand aus­nahms­wei­se nicht im Rat­haus statt. Da näm­lich auch der Sitz der Stadt­ver­wal­tung gera­de reno­viert wird, emp­fing Alt­öt­tings Bür­ger­meis­ter Ste­phan Ant­wer­pen die Gäs­te im Gebäu­de der Kapel­lad­mi­nis­tra­ti­on – ein mehr als wür­di­ger Raum“ für die­sen beson­de­ren Anlass, wie er feststellte.

Text: Micha­el Glaß

Hier können Sie den gesamten Artikel lesen:

Weitere Nachrichten

2024 06 09 pb alb wallfahrtsmosaike landau I 1
Wallfahrten
18.06.2024

Mosaike aus der Wallfahrt

Ziemlich verregnet waren die ersten Juni-Tage, dann aber wieder drückt die Hitze. Etliche Gruppen hielt das…

2024 06 17 pb alb adoratio
Glaube und Gemeinschaft
17.06.2024

Adoratio 2024 – Ein voller Erfolg

„Die Freude am Glauben und die frohe Kirche, die man erleben konnte, hat viele bestärkt“, so lautet das Fazit…

2024 06 09 pb alb rupertusstift altoetting kanoniker
Kirche vor Ort
10.06.2024

„Schönheitskur“ für St. Rupertus

Gelungene Restaurierung der Figur und Renovierung der Hauskapelle im St. Rupertusstift

2024 05 31 pb alb praelat klaus metzl fronleichnam
Das glauben wir
03.06.2024

„Der Adoratio-Kongress ist ein Fest des Glaubens“

Prälat Dr. Klaus Metzl ist Stadtpfarrer von Altötting und Wallfahrtsrektor. Im Interview spricht er über…