Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Neuer Stiftskapellmeister: "Optimistisch bleiben"

Michael Glaß am 05.07.2020

Stiftskapellmeister Stephan Thinnes von Kapellchor und Orchester willkommen geheißen 5 07 2020 5 Foto: Dorfner

Am 5. Juli ist neue Stiftskapellmeister Stephan Thinnes durch den Passauer Kirchenmusikdirektor Diakon Marius Schwemmer in der Altöttinger St. Anna-Basilika installiert worden.

Er tritt die Nach­fol­ge von Max Brun­ner an. Als Lei­ter von Kapell­chor und –orches­ter sowie der Scho­la Autin­gen­sis wird Ste­phan Thin­nes die Kir­chen­mu­sik am Wall­fahrts­ort prä­sen­tie­ren – und muss sich zudem mit der Coro­na-Kri­se aus­ein­an­der­set­zen, die auch die Kir­chen­mu­sik sehr hart getrof­fen hat. Doch die Devi­se des neu­en Alt­öt­tin­ger Stifts­ka­pell­meis­ter, der mit Ehe­frau und den bei­den Kin­dern in Kirch­dorf woh­nen bleibt, lau­tet: Bloß die Geduld nicht ver­lie­ren und opti­mis­tisch bleiben!“

34 Jah­re lang, seit 1986, ist der gebür­ti­ge Saar­bur­ger (Rhein­land-Pfalz) Kir­chen­mu­si­ker. Nach Kla­vier­un­ter­richt in sei­ner Kind­heit und Jugend­zeit ver­such­te er sich an der Orgel, mit Erfolg: Ste­phan Thin­nes absol­vier­te eine kir­chen­mu­si­ka­li­sche Aus­bil­dung, die er mit der C‑Prüfung abschloss. So konn­te er neben­amt­lich prak­ti­zie­ren, Got­tes­diens­te gestal­ten und Chö­re lei­ten. Nach dem Kir­chen­mu­sik-Stu­di­um wur­de für ihn sei­ne musi­ka­li­sche Bega­bung ab 1994 zur haupt­amt­li­chen Tätig­keit. Sein Weg als Kir­chen­mu­si­ker führ­te ihn zunächst ins Bis­tum Trier, dann ins Bis­tum Pas­sau. Seit 2002, also 18 Jah­re, hat­te er sei­nen Dienst­sitz an der Stadt­pfarr­kir­che St. Mari­en in Sim­bach. Über Ste­phan Thin­nes‘ kir­chen­mu­si­ka­li­sches Wir­ken im Bis­tum Pas­sau — ab 2004 kam die Arbeit als Refe­rent für die Jugend­kan­to­rei­en dazu — war Kir­chen­mu­sik­di­rek­tor Schwem­mer voll des Lobes: Ste­phan Thin­nes ver­ste­he es, Men­schen zusam­men­zu­füh­ren, sie für die Kir­chen­mu­sik zu begeis­tern und zu moti­vie­ren sowie die­se mit sei­nem musi­ka­li­schen Kön­nen und sei­nem mensch­li­chen Vor­bild zu prägen. 

So instal­lier­te Schwem­mer den neu­en Stifts­ka­pell­meis­ter mit den Wor­ten: Lie­ber Herr Thin­nes, ich wün­sche Ihnen Got­tes Segen für die neue Auf­ga­be, viel Freu­de beim Musik­zie­ren in den Alt­öt­tin­ger Kir­chen und mit den ver­schie­de­nen Ensem­bles hier sowie alles Gute an der für mich per­sön­lich schöns­ten Kir­chen­mu­si­ker­stel­le im gan­zen Bis­tum Pas­sau – und viel­leicht auch dar­über hin­aus!“ Auch Prä­lat Man­dl wür­dig­te beim Instal­la­ti­ons­got­tes­dienst die Bedeu­tung der Kir­chen­mu­sik als Spra­che des Her­zens“. Man sage nicht umsonst: Ein­mal gesun­gen ist zwei­mal gebe­tet!“ Man­dl wünsch­te dem neu­en Stifts­ka­pell­meis­ter Thin­nes die Befä­hi­gung, dass er durch sei­ne neue Auf­ga­be als Stifts­ka­pell­meis­ter hier am Gna­den­ort dazu bei­tra­ge, durch die Kir­chen­mu­sik die Her­zen der Alt­öt­tin­ger und der Pil­ger zu berüh­ren – auch in schwie­ri­gen Zei­ten wie Corona. 

Ros­wi­tha Dorfner/​Michael Glaß

Weitere Nachrichten

432 A9791
Bistum
06.12.2022

Krippenfreunde Altötting e.V. - ein ganz besonderer Verein!

Für die Altöttinger Krippenfreunde sind Krippen Ganzjahresthema – also nicht nur an Weihnachten, wie etwa bei…

Kunstwerk1 Mabel
Jugend
01.12.2022

Kunst am Christkindlmarkt

Schülerinnen und Schüler der Klasse 10a des Maria-Ward-Gymnasiums Altötting tragen mit kreativen Bildern zur…

8 Nikolauswallfahrt A Oe 15 12 2018 16
Wallfahrten
29.11.2022

Heilige auf Wallfahrt

Am 17. Dezember findet die schon traditionelle Nikolaus-Wallfahrt des Altöttinger Wirtschaftsverbands im…

2022 11 28 pb alb wallfahrt wuerzburg1
Wallfahrten
29.11.2022

Wie Wallfahrt weiter gelingen kann

Der Pilgerzug aus der Diözese Würzburg schien schon so gut wie am Ende – dann aber nahm sich ein Mitbegründer…