icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Das glauben wir

Welttag für Großeltern und älteren Menschen

Redaktion am 16.07.2021

Senioren auf Parkbank 3 info-icon-20px Foto: Simona Kehl / pbp

Ende Janu­ar hat Papst Fran­zis­kus einen ​„Welt­tag für Groß­el­tern und älte­re Men­schen“ ein­ge­führt, der im Zusam­men­hang mit dem Fest­tag der Hl. Anna und des Hl. Joa­chim, der Eltern Mari­ens und Groß­el­tern Jesu am 26. Juli began­gen wer­den soll.

Die­ser Welt­tag steht im Zusam­men­hang mit dem eben­falls von Papst Fran­zis­kus initi­ier­ten Fami­li­en­jahr, das am 19. März, dem Fest des Hl. Josef begann und das u.a. zu einem guten Mit­ein­an­der der Genera­tio­nen anre­gen möch­te. Nach einem schwie­ri­gen Jahr, das durch die Coro­na­pan­de­mie genera­tio­nen­über­grei­fen­de fami­liä­re Fes­te und Begeg­nun­gen stark ein­ge­schränkt hat­te, haben gera­de älte­re Men­schen, die die Pan­de­mie gesund oder gene­sen über­stan­den haben, Anlass zum dan­ken. Dazu laden die Alt­öt­tin­ger Kapu­zi­ner am Mon­tag, 26. Juli um 15.00 Uhr in die Wall­fahrts­ba­si­li­ka St. Anna sehr herz­lich zu einer Eucha­ris­tie­fei­er ein. Es ist gleich­zei­tig der Fest­got­tes­dienst zum Patro­zi­ni­um der Wall­fahrts­ba­si­li­ka, indem das genann­te Anlie­gen von Papst Fran­zis­kus auf­ge­grif­fen wird. Groß­el­tern dür­fen auch ger­ne ihre Kin­der und Enkel mit­brin­gen. Es gel­ten die Coro­na­re­geln für Gottesdienste.

Text: Lui­se Hell